KATHOLISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND EVANGELISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND DEUTSCHE BUNDESREGIERUNG NAMEN DER FIRMEN UND PROFITEURE

Tuesday, June 02, 2009

»Heimkinder fordern 25 Milliarden Entschädigung« - zu Recht !

Vertraute, Betroffene, Mitstreiter, Unterstützer, Interessierte ... und Kontrahenten und Dilettanten.

Vereinsmitglieder, sowie auch Nichtmitglieder.

Bitte vergeßt nicht nur den vollständigen Artikel »Heimkinder fordern 25 Milliarden Entschädigung« vom 2. Juni 2009 vom hpd - Humanistischer Pressedienst in der Rubrik POLITIK unter „Menschenrechtsverletzungen“ @ http://hpd.de/node/7135 Euch genau durchzulesen, aber auch die als pdf-ANLAGE beigelegten rechtlichen Forderungen desVereins ehemaliger Heimkinder e.V.“ @ http://hpd.de/files/Antrag_VEH.pdf genau zu studieren.
Die Aufführung dieser rechtlichen Forderungen desVereins ehemaliger Heimkinder e.V.“, insgesamt, decken sich übrigens auch, mit den Ausführungen der von SPIEGEL-Journalist Peter Wensierski geschilderten seiner Meinung nach zu Recht von ehemaligen Heimkindern gestellten Forderungen, wie er sie schon am 17. Februar 2009 in einem Interview mit KOBINET-NACHRICHTEN detailiert hat ( ohne derzeit jedoch selbst eine Entschädigungssumme zu nennen ). Dieses Interview mit Peter Wensierski ist @ http://www.kobinet-nachrichten.org/cipp/kobinet/custom/pub/content,lang,1/oid,20246/ticket,g_a_s_t zu finden ( Auf manchen Computer-Bildschirmen wird diese Seite auf den ersten Blick leer erscheinen. Dem ist aber nicht so. Es kommt auf Deine Bildschirmauflösung an. Bitte dort runter scrollen ! ).

Und siehe übrigens auch die Stiftungsvorschläge formuliert und examiniert von Rechtsanwältin und Grünen-Politikerin Renate Künast, MdB, vom 29.02.2008, wiedergegeben, u.a., auch @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/ZEITSCHRIFT-FUER-RECHTSPOLITIK-29-02-2008_-_Entschaedigung-fuer-ehemalige-Heimkinder_-_von-Rechtsanwaeltin-Renate-Kuenast-MdB_-_Fraktionsvorsitzende-der-GRUENEN.html

Heute, Dienstag, 2. Juni 2009, von dem Australier, als Rundschreiben an viele hunderte Personen und Organisationen in aller Welt versandt.

UPDATE:

Der Tagesspiegel hat seither dieses überaus wichtige Thema »Entschädigung« auch wieder aufgegriffen und schreibt am 3. Juni 2009, unter der Überschrift »Heimkinder fordern 25 Milliarden« seinen eigenen ausführlichen OBJEKTIVEN Artikel darüber @ http://www.tagesspiegel.de/politik/art771,2813229, worin zum Abschluss berichtet wird: „Antje Vollmer sagte dem Tagesspiegel, sie sehe sich als Moderatorin [ am »Runder Tisch Heimkinder in den 50er und 60er Jahren« in Berlin ] und wollte deshalb zu den Vorwürfen [ des „Verein ehemaliger Heimkinder e.V.“ und seinen Anwälten ] keine Stellung nehmen.“

Martini - Martin - Martin Mitchell - Ehemaliges Heimkind - Engagierter Bürger - Advokat - Aktivist - Menschenrechtler - Civil Libertarian
____________________________________________________

My own current signature: Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne qualifizierten juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

Labels: , , , , , , , ,

1 Comments:

Blogger http://hbretzke.blogspot.com said...

Ich wünsche, das man den Erfolg auch sehen kann, denn alle Heimkinder haben das Recht dazu, wenigstens eine kleine Entschädigung zu bekommen.

9:26 AM  

Post a Comment

<< Home