KATHOLISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND EVANGELISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND DEUTSCHE BUNDESREGIERUNG NAMEN DER FIRMEN UND PROFITEURE

Tuesday, August 29, 2006

Heimkinder warten wieder einmal vergebens.

Keine Antwort nach mehr als 9 Monaten !!!

Ehemalige Heimkinder – ein andauerndes, nicht endendes, vergebliches "Abwarten" – genauso wie damals als "Schutzbefohlene", "Heimbewohner" und "Fürsorgezöglinge" in vorwiegend kirchlichen Einrichtungen (wo sie massenhaft mir nichts dir nichts von Jugendämtern, bzw. vom Staat, plaziert und als Arbeitssklaven eingeliefert und gehalten worden waren) auch.

Eine Antwort auf das unten aufgeführte Schreiben von Ehemaliges Heimkind, Martin Mitchell (heute wohnhaft in Australien), an die deutsche Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen ( CDU ), vom 26. November 2005, ist bisher – nach 9 Monate langem (Ab)Warten – nicht eingetroffen.

Stattdessen hat die deutsche Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen ( CDU ), seither, ein neues "Bündnis für Erziehung" – christlicher Erziehung – mit den beiden deutschen Amtskirchen abgeschlossen.

Ist dies die einzige Reaktion der deutschen Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ursula von der Leyen ( CDU ), zu solch wichtigen Angelegenheiten wie heute, schon seit mindestens über drei Jahren, von "Ehemaligen Heimkindern" angesprochen werden?

Was wird die Bundesregierung, bzw. die zuständige Ministerin, diesbetreffen, endlich zu einer öffentlichen Stellungnahme bewegen?

Ein aufschlussreicher Link zu diesem Thema im Internet, ist hier zu finden @ http://www.leitkultur-humanismus.de/entgleisungen.htm von http://www.leitkultur-humanismus.de/.

http://www.leitkultur-humanismus.de/ ist ein Projekt der Giordano Bruno Stiftung http://www.giordano-bruno-stiftung.de/, eine Stiftung – independent von den "Ehemaligen Heimkinden" und ihren Bemühungen – zur Förderung des evolutionären Humanismus, die sich, u. a., damit befasst neuste Erkenntnisse der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften zu sammeln, um ihre Bedeutung für das humanistische Anliegen eines "friedlichen und gleichberechtigten Zusammenlebens der Menschen im Diesseits" herauszuarbeiten. Ziel der Stiftung ist es, die Grundzüge eines naturalistischen Weltbildes sowie einer säkularen, evolutionär-humanistischen Ethik/Politik zu entwickeln und einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Ehemaliges Heimkind, Martin Mitchell, betreibt seit dem 17. Juni 2003 seine eigene Webseite Heimkinder-Ueberlebende.org @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/ und hat am 30.05.2006 damit begonnen seine eigene damalig von der Anstalt Freistatt (heute "Diakonie Freistatt") im Wietingsmoor – wo er selbst als jugendlicher "Fürsorgehäftling" interniert gewesen war und von der evangelisch-lutherischen Kirche ( EKD ), bzw. Bethel, als Arbeitssklave im Moor verwendet wurde – geführten Fürsorgeakte @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Die_Leidensgeschichte_des_damalig_staatenlosen_Jugendlichen_Martin_Mitchell_in_westdeutscher_Fuersorgeerziehung_No01.html online zu stellen, welche sich aus den damaligen Schriftstücken zusammensetzende Chronologie auch fortdauernd erweitert wird (bis alle Dokumente aus dieser Akte von ihm online gestellt worden sind).

Viele weitere interessante Links zu diesem Thema sind hier zu finden @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Web-Links.html.


Historische Fotos als Beleg der systematischen institutionellen Zwangsarbeit im Nachkriegsdeutschland "Wirtschaftswunderland Westdeutschland" - Kinderzwangsarbeit - Germany: postwar institutional child forced labour on a masive scale - Germany: postwar institutional child forced labor on a masive scale @ http://images.google.com.au/images?gbv=2&hl=en&q=+site:www.heimkinder-ueberlebende.org+heimkinder-ueberlebende
__________________________________________________________

My own current signature: Eine Verhandlung oder ein Verfahren ohne qualifizierten juristischen Rechtsbeistand, Recht und Gesetz ist wie ein Gebäude ohne Fundament – ein Kartenhaus.

Labels: , , , , , , , , , ,

1 Comments:

Blogger Heimopfer said...

Lieber Martin. Du kennst mich nicht. Ich habe erst seit 1 Woche den Mut, meine Geschichte zu erzählen. Ich finde das unfair von der Regierung. Du tust so viel für uns. Warum reagieren die nicht? Ich werde jetzt meine eigene traurige Geschichte aufschreiben.

12:29 AM  

Post a Comment

<< Home